Diese Website möchte (neben technisch notwendigen Cookies) auch andere Cookies nutzen. Datenschutzerklärung

Buchloe – Tor zum Allgäu und zum guten Geschmack

Luftaufnahme des Karwendel Familienunternehmens

Seit 1926 befindet sich der Firmensitz der Karwendel-Werke in Buchloe – dem sogenannten „Tor zum Allgäu“. Gegründet an einem bewaldeten Höhenzug, der sanft zum Gennachtal hin abfällt, blickt die Stadt auf eine bewegte Geschichte zurück. Die ersten Ansiedlungen lassen sich auf die Zeit um 800 nach Christus datieren. Mit der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt im 12. Jahrhundert beginnt die dokumentierte Historie der heute rund 12.200 Einwohner zählenden Stadt im Ostallgäu.

Stadt bei den lichten Buchenwäldern

Zwischen den Jahren 1100 und 1150 übergibt die Edelfrau Bertha dem Kloster Rottenbuch ihre Güter zu Buchelon – in diesem Zusammenhang wird Buchloe erstmals schriftlich erwähnt. Der Name der heutigen Stadt leitet sich wahrscheinlich aus dem Althochdeutschen „ze den buoch-lohun" ab. Übersetzt heißt dies „bei den lichten Buchenwäldern". Damals wie heute idyllisch gelegen, ist Buchloe perfekt für Naturfreunde und Kulturliebhaber, denn die Umgebung lädt zum Wandern, Fahrrad fahren und Flanieren ein. Auch Tagesausflüge ins benachbarte Oberbayern und die Landeshauptstadt München sowie nach Österreich und in die Schweiz sind dank der verkehrsgünstigen Lage nicht nur mit dem Auto möglich.

Nostalgische Liebhaberstücke und ein Blick in die Sterne

Als drittgrößte kreisangehörige Stadt im Landkreis Ostallgäu hat Buchloe einiges zu bieten: Neben einer liebenswürdigen Atmosphäre und einem gepflegten Stadtbild gibt es hier ein reges Kultur- und Vereinsleben. Im 1997 eröffneten Heimatmuseum etwa trifft Historie auf nostalgische Liebhaberstücke aus den verschiedenen Epochen der Stadtgeschichte. Hier können Besucher ein breites Spektrum an spannenden und kuriosen Ausstellungsstücken bewundern, die von der bewegten Historie zeugen. Geschichten erzählen auch die Bauwerke in Buchloe: Von architektonisch vielfältigen Kirchengebäuden über Schlossbauten bis hin zur Volkssternwarte kann man hier weit mehr als nur die Sterne sehen.

Zukunftsorientierter Wirtschaftsstandort im Ostallgäu

In Buchloe laufen die Fäden zusammen: Dank der sehr günstigen Verkehrslage und einem zukunftsorientierten Gemeinwesen ist Buchloe heute attraktiver Wirtschaftsstandort für die regionale Unternehmenskultur – auch für die Karwendel-Werke, die unweit des Buchloer Bahnhofs angesiedelt sind. Als Verkehrsknotenpunkt und als Stadt, die kontinuierlich in ihre Weiterentwicklung investiert, ist Buchloe ein Standort mit modernem Charme und starker Zukunft: Aus Verbundenheit mit der Region produzieren wir von Karwendel hier alle unsere Quark- und Frischkäsespezialitäten.